Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


gruppe3:segways

Inhaltsverzeichnis

Segways

Das Ein-Personen-Fahrzeug wird bei der Bevölkerung immer beliebter. Das elektrisch betriebene Fortbewegungsmittel bedarf gutem Gleichgewichtssinn und etwas Übung, um die Fahrt damit in den Griff zu bekommen. Doch nach kurzer Einweisung zeigt sich der Segway als praktisches und umweltfreundliches Gefährt, welches allein durch Körperbewegungen gesteuert wird. Vorteil des Segways ist, dass er nahezu an jeder Steckdose geladen werden kann und somit auch für Privatpersonen geeignet ist. Mit vollständig geladenem Akku fährt er bis zu 40 km weit und bis zu 20 km/h schnell.1)

Einsatzfelder

Oft werden Segway-Touren für Stadtführungen angeboten. Aber auch für Einkäufe und Transporte dient das Elektro-Fahrzeug mit der Möglichkeit, das Gepäck zu tragen, problemlos. So könnte der Segway für kurze Strecken das Auto ganz ersetzen. In Bereichen der Serviceleistungen bei Messen , von Sicherheitsdiensten in Firmen oder bei Veranstaltungen, werden die Vorzüge des Segways genutzt und dadurch die Zielorte schnell erreicht. Gleichfalls eignen sich Segways für Spazierfahrten in der Freizeit. Denn auch Waldwege können ohne Probleme mit dem Elektro-Gefährt passiert werden.

Rechtliches

Um berechtigt zu sein, einen Segway zu fahren, wird ein Mofa-Führerschein benötigt. Des Weiteren muss das Fahrzeug mit einem Versicherungskennzeichen ausgeschildert sein. Richtungswechsel sind, wie beim Fahrradfahren, mit Handzeichen zu signalisieren und falls ein Radweg vorhanden ist, muss dieser auch genutzt werden. Grundsätzlich sind Fahrten auf Bundes-, Landes- oder Kreisstraßen verboten. Das Tragen eines Fahrradhelms ist keine Pflicht, dennoch wird zu einem Helm bei jeder Fahrt zur Sicherheit geraten. 2)

gruppe3/segways.txt · Zuletzt geändert: 2013/11/26 09:18 von ssteiner