Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


gruppe3:fallbeispiel_schweiz

Carsharing in der Schweiz

In der Schweiz stehen den Mitgliedern von Mobility derzeit 2.650 Fahrzeuge an 1.380 Standorten zur Verfügung. Diese können jederzeit per Telefon, App oder online reseviert werden. Gegebenenfalls können in 150 deutschen Städten 2.700 Fahrzeuge benutzt werden. Mobility.ch bietet derzeit zwei Fahrzeugtypen, die unter der CO2 Grenze von 95 Gramm pro Kilometer liegen. In Deutschland können Autos über Flinkster.de gebucht werden. Flinkster gehört zur Deutschen Bahn. 1) In Österreich werden Fahrzeuge über carsharing.at angeboten. Momentan gibt es nur eine Fahrzeugklasse als E-Mobil. 2)

Für Gelegenheitsfahrer liegt der allgemeine Vorteil darin, dass in den Stunden- und Kilometertarifen alles enthalten ist: Treibstoff, Service, Reinigung, Reparaturen, Schweizer Autobahnvignette, Haftpflicht-, Vollkasko-, Insassenversicherung und Motorfahrzeugsteuer, Parkplatzmiete und MWST.

Für Vielfahrer gibt es auch die Option eines Jahresabos, welches bei 290 CHF liegt. Kosten sind in Franken angegeben. 3)

In der Schweiz gibt es mittlerweile rund 800 Stromtankstellen. Das Gebiet mit der höchsten Stromtankstellendichte ist der Raum zwischen Basel und Bern.

Die relativ kurzen Strecken in der Schweiz sind perfekt für Fahrten mit dem Elektroauto, welches etwa 300 km am Stück zurücklegen kann. Von Bern nach Basel sind es etwa 99 km und von Bern nach Zürich 127 km. Längere Strecken z.B. von St. Gallen bis nach Genf mit 359 km können dank der vielzähligen Elektrotankstellen leicht bewältigt werden. Mit einer nur 20-30 minütigen Zwischenladung kann künftig die gesamte Schweiz elektrisch durchfahren werden – und die letzte Barriere für den Umstieg auf das Elektroauto fällt», so Jörg Beckmann, Geschäftsführer von Swiss eMobility. Begonnen hat Swiss eMobility mit 150 Ladestationen in der Schweiz. Das Projekt begann am 21.11.2012.

Das Vorhaben von 1.300 Elektrofahrzeugen im Jahr 2013 wurde ebenfalls erreicht. 4) Die Schweiz wird ihrem Ruf als elektromobiles Pionierland gerecht und das ohne staatliche Subventionen. In Europa liegt die Schweiz auf Platz 1, was die Nutzung von Carsharing angeht. Gleich gefolgt von Deutschland, auf dem zweiten Platz. Eine halbe Million Deutsche teilen bisher Ihr Auto. 5)

http://www.mobility.ch/de/pub/
http://www.flinkster.de/
http://carsharing.at/de/pub/

gruppe3/fallbeispiel_schweiz.txt · Zuletzt geändert: 2013/11/26 10:39 von ssteiner