Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


erste_carsharing_organisationen_in_europa_und_den_usa

Erste CarSharing Organisationen in Europa und in den USA

Schweiz

Die erste dokumentierte CarSharing Organisation, ist die 1948 in Zürich gegründete Selbstfahrergenossenschaft SEFAGE. Die Intention der Genossenschaft war, Menschen das Autofahren auch in wirtschaftlichen schlechteren Zeiten zu ermöglichen. Der Autoschlüssel wurde von Fahrer zu Fahrer weitergereicht. In den 50er und 60er Jahren wurden vereinzelt Konzepte erarbeitet, jedoch wurde keines davon umgesetzt. Ab 1970 gab es verschieden Projekte in Europa, z.B. PROCOTIP, welches in Frankreich gestartet wurde und Witkar, welches in Amsterdam umgesetzt wurde. Letzteres existierte bis 1980 und für die Reservierung und die Rückgabe der Autos kamen zum ersten Mal elektronische Bedienelemente zum Einsatz. Im Jahre 1987 wurde die Genossenschaft ShareCom in Zürich gegründet. Neben Autos wurden auch Segelboote, Videokameras und weitere Gebrauchsgüter gemeinsam genutzt. Neben ShareCom wurde im gleichen Jahr auch noch die Auto-Teiler-Genossenschaft (ATG) gegründet, die beiden Genossenschaften verbreiteten sich schnell über die gesamte Schweiz. Während im Gründungsjahr 20 Nutzerinnen und Nutzer gezählt wurden, waren es 1993 schon über 3000 und im Jahr 1998 benutzten bereits 24.000 Nutzer und Nutzerinnen Car-Sharing. 1) Die Auto-Teiler-Genossenschaft und ShareCom schlossen sich im Jahr 1997 zu „Mobility CarSharing Schweiz“ zusammen. Im Jahr 2012 stehen 2650 Fahrzeuge für 105.100 Kunden und Kundinnen an 1380 Standorten zur Verfügung. 2)

Deutschland

Im Juni 1988 gründete Markus Petersen Stadt-Auto (später Stattauto), die erste CarSharing Agentur in Deutschland. Die Agentur nahm mit anfangs 50 Kunden und einem acht Jahre altem Opel Kadett ihren Betrieb in Westberlin auf. Auch in anderen Städten wird daraufhin CarSharing angeboten. Nach dem Mauerfall 1989 steigt die Nachfrage an Car-Sharing stark an. Daraufhin wurden 1990 weitere Car-Sharing-Organisationen in Bremen und Aachen gegründet. Daraufhin entstanden auch in Hamburg, Freiburg, Kassel, Dortmund, Düsseldorf, Gießen und Erlagen/Nürnberg Car-Sharing-Organisationen, die meistens durch Ortsgruppen des alternativen Verkehrsclub initiiert wurden. Ende der 90er Jahre fusionieren Stattauto Berlin und Hamburg, die gemeinsam 300 Pkw unterhielten und mehr als 5000 Kunden und Kundinnen hatten. Im Jahre 2001 stand Stattauto kurz vor der Insolvenz, 2004 übernahm die niederländische Car-Sharing-Organisation Greenwheels 100 Prozent der Stadttauto-Aktien. 3)Markus Petersen, Gründer von CarSharing in Deutschland

USA

Die erste CarSharing Organisation der USA ist Carshare Portland, die von Dave Brook gegründet wurde. Im Jahre 1998 startete Carshare Portland mit einem Auto und wenigen Nachbarn im Stadtzentrum Portlands. Im Jahre 2000 startete eine Pärchen in Boston Zipcar. Auch Seattle´s Flexcar wurde 2000 gegründet und kaufte Carshare Portland. Im Jahre 2007 fusionierten Flexcar and Zipcar. 4)

1) Bilharz, Michael (1999): Selbstorganisation oder Markthandeln? Eine sozio-ökonomische Analyse des Car-Sharing. In: www.ipu-ev.de/sites/default/files/20051103_car-sharing-mitgrafik.pdf (Stand 27.09.2013)
2) Mobility: Die Geschichte des Carsharing. In: www.mobility.ch/de/pub/servicenavigation/ueber-mobility/geschichte.html (Stand: 27.09.2013)
3) Majik, Daniel (2013): Autos für alle. In: www.fr-online.de/panorama/car-sharing-autos-fuer-alle,1472782,22187476.html(Stand 27.09.2013)
4) The City of Portland Oregon (2011): A brief history of car sharing. In: www.portlandoregon.gov/transportation/article/370287(Stand 28.09.2013)
erste_carsharing_organisationen_in_europa_und_den_usa.txt · Zuletzt geändert: 2014/01/05 16:40 von ssteiner